Kontakt & Service

Jungferngasse 10
8010 Graz

+43 (0)316/813077 +43 (0)316/813077 - 6691 service@hypo-versicherung.at
Inhalt:

Frequently asked questions

 
 

Sie haben vorgesorgt und eine Lebensversicherung abgeschlossen. Lebensumstände können sich im Laufe der Zeit verändern und dann ist eine individuelle Anpassung Ihres Versicherungsvertrages oft erforderlich. Das ist kein Problem, denn eine HYPO-Lebensversicherung ist ein flexibles Produkt.
 
Informieren Sie sich, welche Vertragsänderungen möglich sind und wie Sie bei einer Änderung am besten vorgehen!  
 
Vielleicht möchten Sie sich aber auch zu Ihrem Vertrag näher informieren.

 
 

Welche vertraglichen Änderungen sind möglich?

Grundsätzlich können fast alle Bestandteile des Vertrages geändert werden,
wie zum Beispiel:

  • Änderung des Bezugsrechtes im Ablebensfall
  • Adressänderung
  • Namensänderung
  • Änderung der Höhe der Versicherungssumme
  • Änderung der Höhe der Prämie
  • Verlängerung oder Verkürzung der Laufzeit
  • Einschluss eines zusätzlichen Versicherungsschutzes im Falle
    - der Invalidität nach einem Unfall
    - des Todes nach einem Unfall
    - des Ablebens
  • Prämienfreistellung:
    Es wird keine Prämie mehr bezahlt, der Vertrag bleibt aber mit einer reduzierten Versicherungssumme weiter bestehen.
  • Stilllegung mit gleichbleibendem Versicherungsschutz:
    Die Änderung kann für ein Jahr beantragt werden. Es ist nur eine Risikoprämie zu bezahlen. Nach dem einen Jahr wird der Vertrag wieder in den vorherigen Zustand geändert und um 1 Jahr verlängert.
  • Auflösung bzw. Rückkauf


In welcher Form gebe ich die Änderungen bekannt?

Änderung des Bezugsrechtes (der begünstigten Person) gewünscht?

Voraussetzung ist ein vom (von beiden) VN unterfertigter Änderungsantrag, mit Angabe von Name und Geburtsdatum der/des neuen Bezugsberechtigten. Bei mehreren Personen benötigen wir eine Aufteilung (zB zu gleichen Teilen, je 50 %).
Ist der Vertrag gesperrt (zB vinkuliert) und steht der Vinkulargläubiger auch im Bezugsrecht, ist dessen schriftliche Zustimmung zur Änderung erforderlich. Steht eine andere Person im Bezugsrecht ist die Zustimmung nicht notwendig, da die Sperre ohnehin das stärkere Recht ist.

Ihre Adresse hat sich geändert?

Die telefonische Bekanntgabe Ihrer neuen Adresse genügt. Sie können die Änderung auch per Fax oder Email bekannt geben.

Vorgangsweise für eine Namensänderung?

Schriftliche Bekanntgabe Ihres neuen Namens, zB anhand Heiratsurkunde


Möchten Sie Ihre Versicherungssumme oder Ihre Prämie ändern?

Lassen Sie sich von Ihrer Beraterin oder Ihrem Berater individuell beraten. Er füllt mit Ihnen den Antrag mit den gewünschten Änderungen aus.


Sie möchten Ihre Versicherungsdauer ändern?

Füllen Sie einen Änderungsantrag aus und lassen Sie sich von Ihrer Beraterin oder Ihrem Berater individuell beraten.


Sie benötigen weitere Absicherungen (eine Zusatzversicherung)?

Wichtig ist ein vollständig ausgefüllter und unterfertigter Änderungsantrag.

Zusatzversicherungen können sein:

  • Unfallinvaliditätszusatzversicherung
  • Unfalltodzusatzversicherung
  • Risikozusatzversicherung

Genauere Informationen  erhalten Sie bei Ihrer Beraterin oder Ihrem Berater.


Sie möchten Ihren Vertrag stilllegen und trotzdem vollen Risikoschutz haben?

Erforderliche Unterlagen: Änderungsantrag, unterschrieben vom Versicherungsnehmer generell (auch bei Vinkulierungen, Verpfändungen) oder zumindest die Unterschrift vom Vinkulargläubiger bei den Verträgen, die abgetreten (zediert) sind.
Genauere Informationen  erhalten Sie bei Ihrer Beraterin oder Ihrem Berater.


Ist die Auflösung Ihres Vertrages notwendig?

Erforderliche Unterlagen:

Risikolebensversicherungen und Kreditrestschuldversicherung (nicht KRE):

  • Kündigungsschreiben, unterschrieben vom Versicherungsnehmer generell oder vom Vinkulargläubiger bei Verträgen, die abgetreten sind.
  • Devinkulierung nur, wenn eine Vinkulierung besteht und nicht die Bank (der Vinkulargläubiger) selbst die Kündigung ausgesprochen hat (Abtretung).
  • Original-Polizze bei Überbringerpolizzen

 

Kapitalversicherungen:

  • Kündigungsschreiben, unterschrieben vom Versicherungsnehmer generell oder vom Vinkulargläubiger bei Verträgen, die abgetreten sind
  • Devinkulierung nur, wenn eine Vinkulierung besteht und nicht die Bank (der Vinkulargläubiger) selbst die Kündigung ausgesprochen hat (Abtretung).
  • Originalpolizze, Alternative: Verlusterklärung


Woher bekomme ich Informationen über meinen Vertrag?

1. aus Ihrer Polizze

Auf der Polizze sind alle Vertragsdaten angeführt.
Hier finden Sie:

  • Name und Adresse des Versicherungsnehmers
  • Name und Geburtsdatum der versicherten Person
  • Versicherungsbeginn und Ablauf
  • Bezugsrecht im Er- und Ablebensfall
  • Art und Tarif der Versicherung
  • Höhe der Versicherungssumme
  • Höhe und Zahlungsweise der Prämie
  • alle auf den Vertrag zutreffende Bedingungen und Klauseln


2. von Ihrer Beraterin oder Ihrem Berater 

Ihre Beraterin oder Ihr Berater kann Ihnen alle Fragen, die Sie zu Ihrem Vertrag haben, beantworten.


3. durch einen Anruf oder ein Schreiben an uns

Wir beantworten gerne Ihre Fragen. Sie können uns direkt anrufen oder uns eine schriftliche Anfrage zukommen lassen.

weiter zu den Kontaktinformationen >>>


Was versteht man unter "Sonderrisiken"?

Alle Risken, die in den Allgemeinen Versicherungsbedingungen nicht eingeschlossen sind, werden als Sonderrisken bezeichnet. Solche Sonderrisken können im allgemeinen gegen Prämienzuschlag angenommen werden.

Diese sind zB:

  • Teilnehmer an Wettfahrten mit Kraftfahrzeugen
  • Personen mit gefährlichen Berufen (wie Taucher, Stuntman, Arbeiter mit radioaktivem Material)
  • Ausübung extremer Sportarten (wie Drachenfliegen)


Warum steigt im Zuge der Indexanpassung meine Prämie mehr als die Versicherungssumme?

Im Regelfall wird im Zuge der Indexanpassung die Versicherungssumme(VS) an den Verbraucherpreisindex (VPI) angepasst.

Beispiel: Wenn die Indexerhöhung 3,5 % beträgt, wird die VS um 3,5 % erhöht. Die Prämie steigt aber um mehr als 3,5 %. Das erklärt sich daraus, dass die Prämie für die aufgestockte VS (nicht für die Gesamt-VS!) mit dem neuen Alter, d.h. mit aktuellem Alter = teurer, weil höheres Risiko, und mit der kürzeren Restlaufzeit, geringerer Zinseszinseffekt, berechnet wird.

Die letzte Indexanpassung erfolgt spätestens 5 Jahre vor dem Ablauf des Vertrages.
 
Wenn Sie mit der Indexanpassung nicht einverstanden sind, haben Sie folgende Möglichkeiten:

1. Anpassung der Prämie an den Index anstelle der VS
Es besteht die Möglichkeit, die Prämie um die Indexanpassung zu erhöhen.
Beispiel: Wenn die Indexerhöhung 3,5 % beträgt, wird die Prämie um 3,5 % erhöht. Die VS wird dann um weniger als 3,5 % steigen, zB nur um 3 % (abhängig vom aktuellen Alter und der Restlaufzeit).
In diesem Fall bitten wir Sie um ein kurzes Schreiben.
 
2. Indexrückführung
Wenn Sie nur mit dieser einen Anpassung nicht einverstanden sind, schicken Sie uns einfach den Nachtrag zurück, mit dem Vermerk: "Ich bitte Sie, die letzte Indexanpassung rückgängig zu machen." und Ihrer Unterschrift dazu.
Im Zuge der nächsten Indexanpassung wird Ihr Vertrag wieder erhöht und Sie haben erneut die Möglichkeit sich für oder gegen die Anpassung zu entscheiden.
 
3. Index-Kündigung
Wenn Sie sowohl die letzte als auch alle zukünftigen Indexanpassungen  nicht mehr wünschen, bitten wir Sie ebenfalls uns einfach den Nachtrag zurückzuschicken, mit dem Vermerk: "Ich bitte Sie, die letzte Indexanpassung rückgängig zu machen und den Index zur Gänze aus meinen Vertrag zu löschen." und Ihrer Unterschrift dazu.
Im Zuge der nächsten Indexanpassung wird Ihr Vertrag nicht mehr erhöht werden. Sie haben aber natürlich jederzeit die Möglichkeit, die Indexvereinbarung wieder einzuschließen.